Beinharte (Laub-) Sägearbeit im GoWa

Sodele, die beiden Jürgens haben sich zwischenzeitlich mal an die Abmachung gehalten, dem Förster im Lennebergwald tatkräftig unter die Arme zu greifen 🙂

Herausgekommen ist ein kleines Hindernis, das einen unserer Lieblingstrails ein klein wenig spannender, als ohnehin schon, macht. Als Abschußrampe sollte es genauso funktionieren, wie zum drüberrollen. Umfahren geht natürlich auch.

Bei Nässe könnte die Verwendung eventuell etwas tricky sein, aber vielleicht findet sich ja in irgendeinem Bastelkeller noch ein wenig Hasendraht, um den Grip auf den entrindeten Bereichen zu erhöhen. Wer sowas zu Hause rumliegen hat und es gerne spenden möchte (auch vielleicht ein paar Nägel) …. immer her damit. Für die Zwischenzeit hat Jürgens „Fichtemopped“ aber schonmal ein schönes Rautenmuster in die Stämme gezaubert.

Sofern das Wetter passt, könnten wir ja vielleicht am kommenden Wochenende das Ding mal zünftig einweihen, was meint Ihr?

CU

Jürgen

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. AndreasB sagt:

    Danke an die fleißigen „Handwerker“. Freue mich schon aufs Ausprobieren! 🙂

  2. volker65 sagt:

    Bin heute mal schön drübergerollt.

  3. Ripman sagt:

    Morgen Gerd,

    geplant ist direkt nichts, zumal auch die Wettervorhersage nicht so prall ist. Ich wäre aber offen falls sich noch weitere Interessenten melden sollten.

    CU

    Jürgen

  4. Gerd sagt:

    Die Stelle kenne ich doch. 😁 👍

    Gibt es schon Näheres zur Einweihung?

  5. Ripman sagt:

    Das wollen wir doch hoffen, dass uns das Teil lange erhalten bleibt 😉

    CU

    Jürgen

  6. eddi sagt:

    Wow, ihr macht Sachen. Saubere Arbeit, das hält ’ne Zeit lang!

Schreibe einen Kommentar